Schnupfen beim Säugling Drucken
Geschrieben von: Maike Rosenzweig   

Durch den sogenannten Nestschutz können Säuglinge Krankheitserreger relativ gut abwehren. Trotzdem ist der eine oder andere Schnupfen schon in den ersten Lebenswochen manchmal nicht zu vermeiden. Wie Sie damit richtig umgehen können, lesen Sie hier.

Für einen Überblick zum Thema habe ich Ihnen ein paar Links zusammengestellt:

Beachten Sie alle Hinweise zum Risiko eines Säuglings-Schnupfens, die aufgeführtern Alarmsignale und die angegebenen Therapieformen.

 

Aus eigener Erfahrung kann ich noch folgenden Tipp ergänzen:

Dickflüssiges, klebriges Nasensekret können Säuglinge nicht selbst entfernen. Das Absaugen mit Hilfe eines Schlauchs ist Quälerei für alle Beteiligten. Viel besser und absolut zuverlässig hat bei meinen eigenen Kindern stets der Engelwurz-Balsam geholfen. Das Präparat auf pflanzlicher Grundlage wird dabei dünn auf beiden Nasenflügeln verstrichen und schon nach wenigen Minuten beginnen große Mengen Sekret aus der Nase zu laufen. Die Salbe ist dabei absolut reizlos und mild. Probieren Sie es aus!

 

Beziehen können Sie den Balsam zum Beispiel in der Limes-Apotheke in Polheim bei Gießen. Dies ist auch über den Online-Shop der Apotheke möglich. Eine einzige Dose reicht Ihnen über mehrere Jahre...

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 04. Januar 2011 um 20:37 Uhr